Naschkatzen aufgepasst – So süß kann Vorfreude sein!

Naschkatzen aufgepasst – So süß kann Vorfreude sein!

pla-tzchen-Banner

Plätzchen schmecken das ganze Jahr über, aber besonders gut schmecken sie in der Adventszeit. Wenn es nach selbst gebackenen Plätzchen duftet, weiß jeder, dass es bis um großen Weihnachtsfest nicht mehr weit sein kann. Plätzchenbacken zählt zu den beliebtesten Weihnachtstraditionen und deshalb zeigen wir Ihnen wie Sie ohne viel Aufwand dieses weihnachtliche Rezepte ganz einfach zuhause nachbacken können.

Auf die Plätzchen, fertig, LOOOOOOOS!

Was wäre die Adventszeit ohne Weihnachtsplätzchen und vor allem ohne Spritzgebäck? Der Duft von Nüssen, Zimt und Puderzucker und der Genuss der frischen Plätzchen macht die Weihnachtszeit erst vollkommen. Wir zeigen Ihnen wie Sie schnell und einfach leckeres Spritzgebäck backen können und so Ihre Adventszeit versüßen.

Zutaten für ca. 2 Backbleche Plätzchen: 

  • 250 g                     Butter
  • 500 g                     Zucker
  • 1000 g                   Mehl
  • 5                            Eier Größe M
  • 4 Päckchen           Vanillezucker
  • 3 Flaschen            Zitronenaroma
  • ½ Teelöffel             Backpulver

Glasur und Verzierung:

  • 100 g                     Schokoladenglasur
                                  Zuckerstifte, Streudekor, Gebäckschmuck

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mit einem Mixer schaumig rühren. Im nächsten Schritt geben Sie die Eier hinzu und rühren diese mit ein.

  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in kleinen Portionen über die Masse sieben. Im Anschluss geben Sie das Zitronenaroma hinzu und kneten alles erneut gut durch, entweder mit Knethaken oder leicht mit der Hand durchkneten.

  3. Jetzt kommt die Plätzchenmaschine zum Einsatz. Formen Sie das Spritzgebäck und legen dieses auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist.

  4. Backen Sie nun das Spritzgebäck auf zweiter Schiene von unten ca. 10-15 Minutenbei 180°C Umluft hell ab.

  5. Nach der Backzeit lassen Sie die Weihnachtskekse abkühlen. Ziehen Sie dazu am besten die Plätzchen mit dem Backpapier auf ein Kuchenrost und lassen sie erkalten.

  6. Sie möchten noch etwas Schokolade einbringen? Wie wäre es mit einem Schokoladenüberzug, der zusätzlich mit bunten Streuseln verziert wird? Hierzu schmelzen Sie die Schokoladenglasur nach Packungsanleitung, tragen diese nach Belieben auf die Kekse auf und verzieren diese mit Zuckerstiften, Streudekor und Gebäckschmuck. Jetzt noch die Schokolade kalt werden lassen und schon kann das leckere Weihnachtsspritzgebäck vernascht werden.    

Tipp:

Erst verschenken – dann vernaschen! Ob als kleines Weihnachtsgeschenk in der Adventszeit oder zu Weihnachten: Weihnachtskekse lassen sich wunderbar in einer kleinen Tüte verpacken.

 

Die große Weihnachtsbäckerei – 100% selbstgebacken 

Zimtsterne gehören zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen und sie dürfen auf keinem Weihnachtsplätzchenteller fehlen. 

Zutaten für ca. 40 Zimtsterne:

  • 250 g                       Butter
  • 2                              Eier Größe M
  • 250 g                       Zucker
  • 1 Päckchen             Vanillezucker
  • 10 g                         Zimt 
  • 1 Teelöffel                Kakao
  • 100 g                       gemahlene Haselnüsse
  • 350 g                       Mehl      
  • 2 Teelöffel                Backpulver
  •                                 Puderzucker

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, ein ganzes Ei und ein Eigelb (Eiweiß für Zuckerglasur zurücklassen) in einer Rührschüssel mit einem Mixer schaumig rühren. Vanillezucker, Zimt, Kakao und die gemahlenen Haselnüsse dazugeben und erneut verrühren.

  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und über die Masse sieben. Zunächst die Masse mit Knethaken durchkneten. Jetzt ist Handarbeit gefordert. Kneten Sie nun den Plätzchenteig zu einem glatten Teig.

  3. Rollen Sie den Teig so aus, dass er etwa 5 mm  dick ist. Sterne ausstechen, dabei Förmchen zwischendurch in Puderzucker tauchen. Restmasse wieder verkneten, ausrollen und ausstechen, bis der Plätzchenteig aufgebraucht ist. Nun die Zimtsterne auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen.

  4. Eiweiß steif schlagen, dabei nach und nach gesiebten Puderzucker unterrühren. Die Menge an Puderzucker können Sie ganz individuell wählen, je nachdem wie süß Ihre Zimtsterne werden sollen. Sterne mit Zuckermasse bestreichen und blechweise in den heißen Ofen geben. Auf zweiter Schiene von unten ca. 10 – 15 bei 125°C Umluft backen lassen.

           Nach dem Backen die Zimtsterne kurz abkühlen lassen und schon können Sie vernascht werden. 

Tipp:

Oft werden Weihnachtsleckereien in größeren Mengen hergestellt, deshalb sind Vorratsmöglichkeiten wichtig! In Vorratsdosen lassen sich die Plätzchen wunderbar aufbewahren, dass sie auch noch nach ein paar Tagen wie frisch gebacken schmecken.

 

 backen

 

 




1 Kommentare

wunderschöne Rezepte für die Weihnachtsbäckerei

wunderschöne Rezepte,die schnell und einfach zum zubereiten sind ! Ich werde die Rezepte am Wochenende ausprobieren ! Lecker !

Corina Mrozinski - 8. Dezember 2016

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.