Einrichtungstrends 2015

Einrichtungstrends 2015

Die Wohntrends 2015 sind Teil einer Entwicklung, die sich schon im letzten Jahr abgezeichnet hat. Wichtige gesellschaftliche Tendenzen kommen nun auch in der individuellen Wohnwelt an. Es geht nicht mehr darum, ob einzelne Möbelstücke wie Couchtische besonders "hip" sind, sondern ob und wie sie in das individuelle Wohnkonzept passen. Individualität ist Trumpf 2015! 
 

Work-Life-Balance - wo, wenn nicht zuhause?

Die veränderte Arbeitswelt und das Mehr an Freizeit haben ein neues Thema in das öffentliche Bewusstsein gerückt: Work-Life-Balance. Die Frage, ob mit zusätzlichem Aufwand ein paar Euro mehr zu verdienen sind, oder die Zeit lieber individuell genutzt werden sollte, beantworten immer mehr Menschen zugunsten ihres eigenen Wohlbefindens. Entsprechend wird nun die häusliche Einrichtung aufgewertet. Das betrifft nicht nur ästhetische, sondern auch ganz praktische Punkte. Betten werden beispielsweise deutlich häufiger als früher nach ihrem Liegekomfort und ihren positiven Wirkungen für die Gesundheit bewertet. In der Küche stehen Kaffeeautomaten bereit, die den Luxus eines original italienischen Espresso auch in den eigenen vier Wänden anbieten können. Home Entertainment und Lichtkonzepte sind weitere Punkte, die den Wunsch nach qualitativ hochwertiger Entspannung zuhause dokumentieren.

 

Die neue Gemütlichkeit 

Gemütlichkeit wird 2015 neu definiert. Sie gehörte natürlich schon immer zum Wohlfühlen im eigenen Heim. Jetzt aber wird sie zum dominierenden Prinzip. Bisher wurde Gemütlichkeit als etwas sehr Privates angesehen, das nur im engen Kreis ausgelebt wurde. Mit der allgemeinen Tendenz zu mehr Erholung kann sie aber auch unbeschwert hergezeigt werden. Die strenge Ordnung auf dem Sofa weicht Sitzlandschaften, die nach den individuellen Bedürfnissen ihrer Nutzer eingerichtet sind. In dieses Konzept passen sogar mehrere Couchtische. Die Kissen tragen Prints - das wohlbehütete Zierkissen als optisches Highlight aus vergangenen Tagen ist in einer Fülle von kleinen attraktiven Polstern untergegangen, die je nach Befindlichkeit zur Unterstützung der Sitz- oder Liegeposition herangezogen werden. Die Möbeldesigner sind längst auf die Inszenierung der Gemütlichkeit als Stil umgeschwenkt. 

 

Visuelle Wirkungen in allen Zimmern

Im Gegenzug zieht auch die originelle Raumwirkung in jeden Teil der Wohnung ein. Die Schlafzimmer verlieren zwar nicht ihre Funktion als Ruheraum, nehmen aber immer mehr zusätzliche Ausstattung auf. Das verlangt natürlich nach einer gestaltenden Hand. Viele Betten werden wieder mit Zusatzfunktionen geliefert, die mehr Komfort bieten. Aber aus der Technikbegeisterung von einst ist eine stilvolle Integration von Elementen wie Beleuchtung, Entertainment oder Kommunikation geworden. Die Bezüge auf den Betten variieren die Raumatmosphäre mit Prints, die als Serie Farbwirkungen, Muster oder Motive immer wieder anders präsentieren. Selbst Doppel-Sets für Bettwäsche weisen mittlerweile eine Gestaltung auf, die sich gegenseitig ergänzt. 

 

Natürliche Wirkung

Wo sich der individuelle Stil entfaltet, sind natürliche Formen, Farben und Materialien gefragt. Der Öko-Trend setzt sich auch 2015 fort. Baumwolle, Holz oder Stein sind gefragt, als Farbe dominiert die gesamte Braun-Palette von Sandgelb bis tief Dunkel, die sich hervorragend mit Grüntönen kombinieren lässt. Nachhaltigkeit wird immer mehr ein Thema. Shabby Chic und Retro-Looks erhalten eine individuelle Bedeutung. Geliebte Möbelstücke werden aufgearbeitet, erhalten teilweise sogar neue Funktionen wie beispielsweise als Stauraum oder als Couchtische. Die Einrichtung folgt nicht mehr dem Modediktat, sondern dem, was für den Wohnungsinhaber von Bedeutung ist. Bei den Wohntrends 2015 ist Kreativität gefragt! 




Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.