Ein erholsamer Schlaf ist das A und O

Ein erholsamer Schlaf ist das A und O

Die Grundlage: Schlaf

Unverzichtbar für einen erfolgreichen Tag ist die Grundlage dafür - ist ein erholsamer Schlaf. Wer tief und fest schläft regeneriert seinen Organismus besser und kann Alltagsprobleme leichter schultern. Schlafstörungen hingegen beeinträchtigen die Gesundheit und können sogar die Lebenserwartung verkürzen. Nicht zu vernachlässigen ist die richtige Matratze bzw. das richtige Bett um dem Schlafenden ruhige und ungestörte Stunden in der Nacht zu bieten.

Schlafzeiten sind personengebunden

Die optimale Schlafzeit variiert von Person zu Person. Manche brauchen einen langen und ausgiebigen Regenerations - Schlaf, anderen wiederum reichen schon ein paar Stunden um anschließend erholt in den Tag zu starten. Wer jedoch erst gar keinen richtigen Schlaf findet und sich von einer Ecke zur anderen wälzt, wird am kommenden Tag müde und gereizt sein. Sollte dies zur Alltagssituation werden so kann das Immunsystem, Stoffwechsel und Herz geschwächt werden.

Wie wir schlafen häng allerdings von unserem Alter ab, denn der Schlafrhythmus verändert sich mit fortlaufender Zeit. Die Gesamtzeit des Schlafens wird mit steigendem Alter immer weniger.

Tiefschlafphase und REM-Phase

Jeder Mensch durchläuft während des Schlafens mehrere Phasen, niemand schläft die ganze Nacht in der Tiefschlafphase. Direkt nach dem Einschlafen überwiegt die Tiefschlafphase. Die Phase in der sich unsere Augen schnell von links nach rechts bewegen, nennt sich REM-Phase und fällt deutlich kürzer aus als die Tiefschlafphase. Gegen Morgen verändert sich das Verhältnis und die REM-Phasen überwiegen deutlich und werden länger.

Ein Einschlaftipp:

Legen Sie sich vor dem Schlafen gehen ein Ritual fest – das „Schlafengehenritual“. Somit kann sich ihr Körper & Geist auf den folgenden Schlaf einstellen. Das Ritual sollte aus 3 bis 5 freiwählbaren Handlungen bestehen, die Sie jeden Abend in der gleichen Reihenfolge wiederholen. Es folgt ein Beispiel:

  1. Hören Sie sich ihr Lieblingslied an.
  2. Gehen Sie ans offene Fenster und atmen Sie 5 mal kräftig ein und aus
  3. Putzen Sie sich die Zähne und machen Sie sich bettfertig
  4. Legen Sie sich ins Bett und machen Sie eine Entspannungsübung

So eine Entspannungsübung könnte z.B. so aussehen:

Atmen Sie ein und zählen Sie innerlich „Eins“, atmen Sie aus und zählen Sie innerlich „zwei“. Nicht weiterzählen immer nur beim Einatmen „Eins“ und beim Ausatmen „Zwei“. Wiederholen Sie den Vorgang solange wie möglich.

Das falsche Bett führt zu Schlafstörungen

Nicht immer liegt das Problem am psychischen und physischen Stress sondern ganz einfach am falschen Bett. Schließt der Arzt eine krankheitsbedingte Schlafstörung aus, so sollten Sie die Qualität und den Schlafkomfort ihrer Matratze in Frage stellen. Heutzutage gibt es eine riesen Auswahl an Betten und Matratzen. Viele Menschen überfordert die große Auswahl und verlieren sofort den Durchblick, doch das Recherchieren lohnt sich. Denn im Endeffekt geht es um ihre Gesundheit. Besonderen Schlafkomfort bieten amerikanische Boxspringbetten, auch bekannt als amerikanische Betten. Was das Besondere an einem Boxspringbett ist, erfahren Sie hier in unserem Blogeintrag über Boxspringbetten.

 

 




Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.